Dienstag, 5. September 2017

Der Herr der Ringe - Das Hörspiel

Rezension | Inzwischen müsste "Herr der Ringe" eigentlich jedermann ein Begriff sein. Ich zumindest habe die Tolkien Bücher mit großer Begeisterung schon x-mal gelesen und natürlich auch die Ring-Trilogie gesehen. Was die Umsetzung in ein Herr der Ringe Hörspiel angeht, war ich bislang doch eher etwas skeptisch. Dennoch hat der SWR es geschafft, ein gelungenes deutsches Herr der Ringe Hörspiel hervorzubringen. 

"Ein Ring sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn."


Info zum Hörspiel:


"Wir schreiben das Jahr 3001, Drittes Zeitalter nach der Großen Schlacht. Im Auenland gehen merkwürdige Dinge vor. Sauron, der Böse, ist wieder erstarkt, und die Schatten seines Reiches Mordor werden länger. Bald ist ganz Mittelerde vom Untergang bedroht. Sauron fordert sein Eigentum zurück: den Einen Ring, den Ring der Macht. Dieser ist unter allen Geschöpfen, stolzen Elben, klugen Zauberern, Menschen und Zwergen ausgerechnet Frodo, dem Hobbit, in die Hände gefallen. Nur er allein kann Mittelerde retten, und so beginnen die Großen Jahre... Die opulente Inszenierung mit der Musik von Peter Zwetkoff und einem beeindruckenen Cast: Rufus Beck, Matthias Haase, Hans Peter Hallwachs, Matthias Ponnier, Ernst Schröder, Manfred Steffen und vielen anderen."

Über die Herr der Ringe Handlung muss eigentlich nicht mehr viel gesagt werden, deshalb nur in Kürze:
Nachdem Bilbo an seinem 111. Geburtstag seine Heimat Beutelsend verlässt, vermacht er seinen Zauberring seinem Neffen Frodo. Einige Jahre später taucht Gandalf der Zauberer bei Frodo auf und weiht ihn in das dunkle Geheimnis des Ringes ein. Dies ist der "Eine Ring", der Ring der Macht des dunklen Herrschers Sauron, welcher damit alle Völker unterjochen kann. So macht sich Frodo zusammen mit seinen Freunden Sam, Pippin und Merry auf, den Ring zu vernichten. Unterwegs schließen sich ihnen Gandalf, der Zwerg Gimli, Legolas der Elb, sowie die beiden Menschen Boromir und Aragorn an, um den Ring zum Schicksalsberg zu bringen und dort zu zerstören. Fatalerweise liegt dieser Ort jedoch in Mordor, der Heimat Saurons. Der Herr der Ringe erzählt von dieser gefährlichen und langen Reise.



Dieses Hörspiel hat mittlerweile wahrhaftig schon über 25 Jahre auf dem Buckel und wurde anlässlich des 125. Geburtstag von Tolkien in einer mp3-Jubiläumsausgabe neu herausgebracht.
Neben den zwei mp3-CDs findet sich ebenfalls ein kleines Booklet mit den Rollen und ihren Sprechern in der Hülle.

Natürlich kann in einem Hörspiel niemals alles dargestellt werden, was in den Büchern erscheint, daher ist dies auch keinerlei Kritikpunkt für mich. In knapp 12 Stunden Laufzeit wird der Inhalt der Bücher, so detailgetreu wie es einem Hörspiel möglich ist, wiedergegeben. Ferner ist zu Beginn in den "Herr der Ringe" Handlungsstrang auch eine kurze Zusammenfassung von "Der Hobbit" eingeflochten, das macht bestimmte Ereignisse für den Zuhörer überschaubarer.


Die Stimmen der einzelnen Charaktere lassen sich gut unterscheiden und die Sprecher finde ich, bis auf wenige Ausnahmen, gut gewählt. Sie verstehen es gekonnt, den Figuren Leben einzuhauchen und eine tolle Atmosphäre zu schaffen. Besonders positiv sticht hier der Erzähler Ernst Schröder heraus, welcher Dank seiner angenehmen und ausdrucksvollen Stimme zu fesseln weiß. Die musikalische Untermalung des Erzählers ist zudem passend vertont, meiner Meinung nach allerdings oftmals viel zu laut.

Man sollte beim Anhören jedoch unbedingt beachten, dass dieses Hörspiel Jahre VOR der Jackson-Filmtrilogie vertont wurde. Hier muss man auf jeden Fall den Film ausblenden, denn sonst könnten einige Sprecher-Stimmen befremdlich, oder sogar unfreiwillig komisch wirken. Wer es aber schafft sich gedanklich von den Synchronsprechern im Film zu lösen, wird mit einem gelungenen Hör-Erlebnis belohnt! Trotz dass die Vertonung bereits 25 Jahre zurückliegt (1991 /1992) wirkt dieses Hörspiel absolut zeitlos. Einzig allein an den Soundeffekten und der musikalischen Untermalung merkt man das Alter dieser Produktion.

Ein perfektes Hörspiel für lange Autofahrten, oder um abends der Geschichte an einem heimeligen Plätzchen zu lauschen! Wer wie ich die Bücher gelesen hat, kann sich hier fast vergessene Passagen wieder in Erinnerung rufen :)






Titel: J.R.r. Tolkien Der Herr der Ringe - Das Hörbuch
Übersetzt von Margaret Carroux, E-M. von Freymann
Genre: Fantasy ab 12 Jahren
Verlag: der Hörverlag
Originalverlag: Klett-Cotta Verlag
Hörbuch mp3, 2 CDs, Laufzeit 687 Minuten
ISBN: 978-3-8445-2476-5
Erschienen: 14.11. 2016








Fazit

Wer eine gute Alternative zu den "Herr der Ringe" Büchern und Filmen sucht
findet hier eine gelungene Umsetzung der Tolkien Trilogie.
Für alle Mittelerde-Fans und Hörbuch-Liebhaber eine absolute Bereicherung!













*Das Buch wurde mir von der Verlagsgruppe Random House kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Dieser Bericht spiegelt ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

Kommentare:

  1. Dein review klingt an sich gar nicht mal so schlecht aber ich muss gestehen, dass ich mit "Herr der Ringe" nicht so viel anfangen kann. Hörbücher nutze ich sowieso nur sehr selten. :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich noch nie Herr der Ringe geguckt habe. Ich weiß nicht, aber irgendwie komme ich an die ganze Sache nicht ran.



    Liebe Grüße
    Sophia
    http://sophiaskleinewelt04.blogspot.de/

    AntwortenLöschen